Bericht der SV zum Schuljahr 2015/2016

| 14. November 2016

Im vergangenen Schuljahr hat die Schülervertretung viele Projekte und Veränderungen an der HBG anstoßen können. Nach der ersten SV-Sitzung, in der die Schülersprecher Egehan Cakar und Samantha Müller sowie die Jahrgangsstufensprecher und die Schülervertreter für die Schulkonferenz gewählt wurden (Hier findet ihr alle Schülervertreter des Schuljahres 2015/2016: http://www.hbg-ob.de/die-sv-hat-gewaehlt/), trafen sich alle gewählten Vertreter am 23. Oktober 2015 zu einer ganztägigen SV-Tagung im Jugendhaus Schmachtendorf. Dort wurde überlegt, wie man die Schule verbessern könnte. So wurden viele Ideen zu den Oberthemen „Soziales Engagement an der HBG“, „Schul(hof)gestaltung“, „HBG und Europa“, „Miteinander an der HBG“, „Feiern an der HBG“ und „Internet und HBG“ entwickelt und Projektgruppen gegründet, denen sich die SV-Mitglieder je nach Interesse zuordnen konnten (Einen ausführlichen Bericht zur SV-Tagung findet ihr hier: http://www.hbg-ob.de/die-sv-tagt-im-gemeindehaus/).

Die SV der HBG Europaschule

Die SV der HBG Europaschule

Neben der Arbeit in den Projektgruppen wurden wie in jedem Schuljahr auch wieder viele Wettbewerbe von der SV ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Wettbewerbe wurde z.B. ein neues SV-Logo gestaltet und das Deckblatt des Schulplaners für das kommende Schuljahr ermittelt. Esmanur Ciftci aus der 7a ist die Gewinnerin des Wettbewerbs und ihr kreativ gestaltetes Deckblatt wir im Schuljahr 2016/17 den neunen HBG Schulplaner zieren. Herzlichen Glückwunsch, Esmanur!
Mit viel Engagement verschönerten die Schülerinnen und Schüler in Königshardt ihre Klassenräume, um den schönsten Klassenraum zu küren. Mit der Sauberkeit und der Schul(hof)gestaltung setzte sich auch die von der SV ins Leben gerufene Aktion „Super, sauber HBG“ auseinander. Eine aufwendig gestaltete Plakataktion sorgte zumindest in den ersten Wochen dafür, dass weniger Müll auf den Fluren der Gebäude landete.
Auch bei den Schulkonferenzen konnten die gewählten Schülervertreter sich für die Belange aller Schüler einsetzen. So wurde z.B. das sehr umstrittene Verbot von Piercings und Tätowierungen sowie das Verbot des Tragens von Kopfbedeckungen in den Schulgebäuden nach Anträgen der Schüler und lebhaften Diskussionen mit den Lehrer- und Elternvertretern abgeschafft bzw. zu Gunsten der Schüler verändert. Das motivierte und gut vorbereitete Auftreten der Schülervertreter bei der Schulkonferenz führte zu viel Lob durch die Eltern und Lehrer, die sich über die lebhaften Diskussionen freuten.
Die SV der HBG arbeitete im vergangenen Schuljahr auch über die Grenzen der Schule hinaus. Am Ende des Schuljahres traf sich eine Abordnung der gewählten Schülervertreter mit der Interessensvertretung der Gewerbetreibenden der Dudeler Straße. Bei einem gemeinsamen Frühstück wurden Probleme und Ideen für eine konstruktive Zusammenarbeit besprochen. Im kommenden Schuljahr sollen die neuen Schülervertreter bei der Umgestaltung der Dudeler Straße einbezogen werden. Außerdem kam es zu einem ersten Treffen mit dem Theodor-Heuss Gymnasium in Essen, das dem Austausch von Ideen zur SV-Arbeit dienen sollte. In Zukunft könnten gemeinsame Projekte initiiert werden. Wir danken der SV des Theodor-Heuss-Gymnasiums für den herzlichen Empfang, den tollen Gedankenaustausch und hoffen auf einen weitere Zusammenarbeit im neuen Schuljahr.
Die SV bedankt sich bei allen, die die Arbeit der SV unterstützen und konstruktiv begleiten. Wir hoffen, dass wir auch im kommenden Schuljahr eine schlagkräftige Schülervertretung stellen können, die sich für die Belange der Schülerinnen und Schüler an der HBG einsetzen kann.

Kategorie: Schülervertretung

Kommentare sind geschlossen.