Berufsorientierung in der Sekundarstufe I

| 5. September 2012

Bausteine der Berufsorientierung

Jahrgang 8

Berufsorientierungsprogramm mit Potentialanalyse und Werkstatttagen (BMBF) durchgeführt von ZAQ/Trivium und „Die Kurbel“.

Jahrgang 9

Ganzjährig „Berufsvorbereitender Unterricht“ (BVU) im Rahmen der Ergänzungsstunden für alle SchülerInnen, die kein Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache gewählt haben.

Förderung der SchülerInnen, die nicht am BVU teilnehmen, durch Bearbeitung des  Profil­PASSes in Kleingruppen.

Mit der Erarbeitung des ProfilPASSes erkunden die SchülerInnen ihre Stärken und Fähig­keiten aus dem schulischen, familiären und Freizeitbereich. Daraus formulieren sie einen Berufswunsch, der sich mit ihren Kompetenzen erreichen lässt.

Vor den Herbstferien findet eine Projektwoche zur Berufsorientierung statt:

  • Besuch der DASA zur Vorbereitung des dreiwöchigen Betriebspraktikums
  • Bewerbertraining durchgeführt von den Krankenkassen (AOK, Barmer) im Klassenverband
  • Erste-Hilfe-Kurs

Anfang des zweiten Halbjahres: Individuelles und videogestütztes Bewerbertraining.

Vor den Osterferien: BIZ-Besuche.

Mai: Dreiwöchiges Betriebspraktikum.

Anfang Juni: Berufsbasar. Im Juni 2012 waren ca. 40 Firmen vorwiegend aus Oberhausen anwesend, um sich und Ihre Ausbildungsberufe zu präsentieren.

Jahrgang 10

Beratung der SchülerInnen und Hilfestellung bei der Erstellung individueller Bewerbungs­unterlagen.

Zur Unterstützung der SchülerInnen, die zu Hause über keinen Computer, Drucker oder Internet-Anschluss verfügen, haben wir einen Raum eingerichtet, in dem SchülerInnen in ruhiger Arbeitsatmosphäre ihre Bewerbungsunterlagen erstellen können.

Besuch des BIZ: Recherche von Ausbildungsstellen.

Information über Ausbildungsstellenangebote, die der Schule von den Firmen mitgeteilt werden.

Berufsbasar.

G. Rottlaender und S. Kummer – Koordinatorinnen der Berufsorientierung

Tags: , ,

Kategorie: Abt. 9/10, Berufsorientierung, für Eltern

Kommentare sind geschlossen.