FairPlay 4 EU – Runde 1

| 9. Dezember 2016

dok1Seit September dieses Jahres nimmt die Heinrich-Böll-Gesamtschule an einem europäischen Projekt im Rahmen des Erasmus+ – Programms teil. Gemeinsam mit vier weiteren Schulen aus Litauen, Frankreich, Italien und den Niederlanden arbeiten Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren an den verschiedensten Themen. Im Mittelpunkt des Projekts „FairPlay4EU“ steht der Sport, insbesondere Fußball, mit seinen Möglichkeiten, an viele unterschiedliche Themen anzuknüpfen, wie z.B. gesundes Leben, Fairplay, Kampf gegen Drogen, Rassismus, Betrug, Vorurteile. Jedes Land konzentriert sich auf einen Schwerpunkt, der dann im Vordergrund steht, wenn die Schüler bei gemeinsamen Austauschbesuchen zusammenkommen, um Ergebnisse zu demonstrieren und vor Ort zu arbeiten.

Das erste Treffen dieser Art fand jetzt in Oberhausen statt. 23 Mädchen und Jungen aus den Partnerschulen kamen, um mit ihren deutschen Gastgebern eine interessante und abwechslungsreiche Woche zu erleben. Durch die Unterbringung der Gastschüler in Gastfamilien konnte das Gesamterlebnis noch intensiviert werden, die zusätzliche Zeit mit „Eltern und Geschwistern auf Zeit“ sowie das Miterleben des Alltags führte zu ganz neuen Eindrücken. Für alle Beteiligten war das eine interessante, zum Teil neue, auf jeden Fall aber lohnende Erfahrung.

Eine Stadtrundfahrt durch Oberhausen, moderiert von den deutschen Schülern für die Gäste, ein Besuch der aktuellen Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer, sowie eine Exkursion zum Borussia-Park Mönchengladbach mit Führung stellten kulturelle Highlights des Programms dar. Die Projektarbeit in der Schule konzentrierte sich neben der Präsentation der eigenen Schule und Heimatregion auf die  Auswertung eines Fragebogens zum Thema „Sport und Freizeit“ (der in allen Teilnehmerschulen durchgeführt worden war) sowie auf das Erstellen von Postern zum aktuellen Programm und dessen Auswertung. Natürlich gab es auch jede Menge Sport: Gemeinsam absolvierten die Schüler einen Fußballparcours, stellten ihr Können in einem gemischten Turnier unter Beweis und lernten mit Handball eine weitere Ballsportart kennen bzw. konnten ihr Spiel vertiefen. Das Ergebnis war hierbei jeweils zweitrangig, denn gemäß des Projekttitels „FairPlay4EU“ standen das gemeinsame faire Lernen, Erleben und Spielen im Vordergrund.dscn0657

Nicht nur beim Sport, sondern auch während der gesamten Woche stellte die Verständigung, die auf Englisch erfolgte, für die Schüler eine Herausforderung dar, der sie sich engagiert stellten und dadurch zusätzlich motiviert wurden, weiter an ihren Englisch-Kenntnissen zu arbeiten.

Nach gelungenen 6 Tagen verabschiedeten sich die Gäste von ihren Gastgebern, im Gepäck viele neue Erfahrungen, Erin

nerungen und neue Aufgaben, deren Umsetzung jetzt alle angehen werden, um das Projekt weiter voranzutreiben.

csm_erasmusgefoerdert_rgb_9fde1010e1

 

Tags:

Kategorie: Abt. 7/8, Abt. 9/10, Europaschule, Projekte

Kommentare sind geschlossen.