HBG holt den Ruhrgebietspokal nach Oberhausen

| 29. Mai 2012

HBG holt den Ruhrgebietspokal nach Oberhausen

Am Donnerstag, den 24.5.2012 fand zum 18. Mal das Fußball-Kleinfeldturnier für Mädchen-C-Juniorinnen um den Ruhrgebietspokal der Gesamtschule Bockmühle Essen für Gesamtschulen im Ruhrgebiet statt.

Unten den 12 Mannschaften aus Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen,  Mülheim, Wanne Eickel und Essen befand sich auch die Mannschaft der  Gesamtschule Heinrich Böll Europaschule Oberhausen mit Trainer und Sportlehrer Mihály Vincze, deren Mitglieder in der Fußball AG und für die Vereine SF Königshardt, Arminia Königshardt und SGS Essen spielen.

Die Mannschaften haben erst zwei Gruppenspiele absolvieren müssen, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.  Die HBG Mädchen hatten die undankbare Aufgabe, im ersten Spiel gegen den Gastgeber antreten zu müssen und erwiesen sich unfreiwillig als höfliche Gäste. Wie so oft bei Spielen, in denen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber stehen, entschied sich das Spiel durch einen „Sonntagschuss“  in der vorletzten Spielminute zu Gunsten der Gesamtschule Bockmühle aus Essen, die sehr taktisch und diszipliniert aufgespielt haben. Beide Mannschaften haben sich im Mittelfeld neutralisiert, sodass der einzige Treffer der Begegnung aus gut 18 Metern fiel.

Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, nachdem klar wurde, dass man das Viertelfinale noch durch einen Sieg gegen den nächsten Gegner aus Gelsenkirchen-Ückendorf  erreichen kann. Nach einigen taktischen Umstellungen ließen die Damen der HBG keinen Zweifel daran, dass sie ins Finale wollen und hielten das Spiel fest im Griff. Der Ball rollte nur in eine Richtung und fand zwei Mal seinen Weg in das Tor der tapfer kämpfenden Ückendorfer.

Im Viertelfinale wartete schon die Gesamtschule Erik Kästner aus Bochum. Das dritte Spiel unter der prall strahlenden Sonne: wieder 10 Minuten volle Konzentration, Kampf und Siegeswille, was mit zwei Toren belohnt wurden. Das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Sturm funktionierte immer besser, die dreier Abwehrreihe ließ dem Gegner keine Torchance.

Halbfinale. Gelsenkirchen Horst. Die Schule hat den Pokal schon drei Mal in Folge gewonnen. Schwerer Gegner. 2:0 für die HBG. Ziel erreicht: Finale!

Nach dem 4:0 Sieg gegen die Gesamtschule Wanne-Eickel waren die Mannschaftsmitglieder einig, dass das Finalspiel das leichteste des ganzen Turniers gewesen ist. Die Gegner wurden gegen die Wand gespielt. 4 Tore in 10 Minuten sprechen von einer klaren Überlegenheit. Die Abwehr war beschäftigungslos, sodass teilweise mit fünf Feldspielerinnen gestürmt wurde. Der Ball war schon vor der Mittellinie abgefangen, der Gegner wurde ständig unter Druck gehalten, ein Angriff folgte dem Anderen. Die Tore fielen nach einer Einzelaktion, einer Flanke, tollem Zusammenspiel dreier HBG Spielerinnen und einem Weitschuss.

Fünf Spiele, vier Siege, 11 zu 1 Tordifferenz und ein schöner Wanderpokal. Die Bilanz und das Ergebnis lassen sich sehen. Glückwunsch an die Mannschaft!! Danke an die Trainer der Heimatvereine. Mit Hilfe ihrer tollen Arbeit haben wir den Pokal nach Oberhausen geholt.

 

Die Mannschaft: Laura Kummert, Pia Witt, Luisa Klempel, Katharina Brehm, Hannah Klempel, Julia Göbel, Lisa Schlaghecke, Arjeta Barjaktari, Vanessa Snella, Alina Wünsche, Kim Koszyk, Chantal Kopacz, Jolina Rademacher.

Mihály Vincze

Kategorie: AGs, für Lehrer, für Schüler, Sport, Sportbeobachter

Kommentare sind geschlossen.