Klassenfahrt der 5c: Fünf Tage in Oberwesel

| 25. Mai 2012

Am Montag, den 07.05.2012, haben wir uns um 9 Uhr am Sterkrader Bahnhof getroffen. Nach einer lustigen Zugfahrt erreichten wir nach einem Zwischenstopp in Koblenz die direkt am Rhein gelegene Stadt Oberwesel. Unsere Jugendherberge war auf einem hohen Gipfel. Wir sollten zunächst den Berg hoch laufen, doch ein netter Busfahrer hat uns mit seinem Bus hochgefahren. Nun waren wir an der Jugendherberge.

 

 

 

Bevor wir unsere Zimmerschlüssel bekommen haben, haben uns Frau Erbslöh, Frau Schawohl und Herr Marzischewski den weiteren Tagesablauf erklärt. Nachdem wir unsere Taschen ausgepackt und die Betten bezogen hatten, sind wir zu den Weinbergen gelaufen und eine nette Führerin hat uns alles über die Weinberge und die Natur im Rheintal erzählt. Nach einer anstrengenden Wanderung um den Oelsbergsteig sind wir erschöpft in die Jugendherberge zurückgekehrt und haben uns über das Abendbrot gefreut. Nach einem kleinen Fußballspiel fielen wir erschöpft in unsere Betten.

 


Am Dienstag sind wir nach dem Frühstück in einen Wildpark gefahren und haben uns eine Greifvogelshow angesehen. Sina durfte sogar einen Falken halten. Am Abend haben wir eine Stadtführung gemacht, bei der wir viel über Oberwesel erfahren haben.

 

Am dritten Tag unserer Klassenfahrt haben wir eine alte Ritterburg, die Ehrenburg, besichtigt. Die Leute auf der Burg waren alle mittelalterlich angezogen. Sie haben uns sogar einen mittelalterlichen Tanz beigebracht. Danach hat uns ein netter Mann namens Walter gezeigt, wie man mit Pfeil und Bogen schießt. Nach dem Bogenschießen haben wir die Burg von innen besichtigt. Nun gab es Essen: Gemüsesuppe und Brot. Nach dem Essen haben wir getöpfert und Fladenbrote gebacken. Als wir wieder in der Jugendherberge waren, veranstalteten wir am Abend eine Disco. Nach der Disco fielen wir erschöpft ins Bett.

Am Donnerstag sind wir mit einem Boot über den Rhein gefahren. Nach einer einstündigen Fahrt sind wir in Assmannshausen ausgestiegen und mit der Seilbahn zum Niederwalddenkmal gefahren. Dort haben wir die schöne Aussicht genossen. Später sind wir mit einer Gondel nach Rüdesheim gefahren. Von dort sind wir mit dem Boot zurück nach Oberwesel gefahren. Den letzten Abend der Klassenfahrt verbrachten wir gemeinsam am Lagerfeuer. Dort gab es Stockbrot und Knoblauchdipp.

 

Nachdem wir am Freitag unsere Zimmer geräumt hatten und uns beim letzten gemeinsamen Frühstück gestärkt hatten, fuhren wir zur Loreley. Dort hatten wir eine sehr schöne Aussicht. Nach dem Genießen der Aussicht sind wir noch in ein Museum gegangen und haben in einem 3D Kino einen Film über den Rhein gesehen. Danach brachte uns der Bus zum Bahnhof nach Oberwesel. Von dort machten wir uns auf die Rückreise. Mit einer Verspätung von einer Stunde kamen wir gegen 17 Uhr erschöpft aber zufrieden in Oberhausen an.

 

Phil Klaes (Schüler der 5c)

Kategorie: Abt. 5/6, für Lehrer, für Referendare, für Schüler, Schulfahrten, Schulleben

Kommentare sind geschlossen.