Mystisches Projekt der Heinrich-Böll-Gesamtschule ausgezeichnet

| 18. November 2012

Schulen ans Netz e. V. verleiht Qualitätssiegel an Schule in Oberhausen      

Bonn: Die Heinrich-Böll-Gesamtschule in Oberhausen ist für ihr Projekt „Bermuda Triangle“ mit dem eTwinning-Qualitätssiegel von Schulen ans Netz e. V. ausgezeichnet worden.

Logo des Projekts

Das Projekt hat sich mit den Themen Parapsychologie, Mystik und Volksglauben ein ungewöhnliches Schulthema gesetzt.   Ziel des Projekts ist es, Schülerinnen und Schüler über das Thema Mystik für Literatur, Kunst, Film, Natur, Religion, Philosophie und Technologie zu begeistern und ihre Toleranz gegenüber Andersartigkeit zu fördern.

Gemeinsam mit Schulen in Polen und Spanien haben die 12- bis 17-Jährigen beispielsweise im Matheunterricht das Dreieck – Triangle – als Architekturform analysiert und mit Hinweisen in der Bibel verglichen. Der Austausch der Schulen fand vor allem über digitalen Medien wie Videokonferenzen und Chats statt.

„Beeindruckend in Umfang, Inhalten und Gestaltung zeigt das Projekt, wie intensiv der Austausch der Partnerschulen war“, kommentierte die Jury ihre Entscheidung. Die Schule erhält neben dem Preisgeld von 300 Euro eine Ehrentafel.   eTwinning ist ein Programm, bei dem Schulen in ganz Europa Schulpartnerschaften über digitale Medien und das Internet aufbauen. eTwinning ist Teil des Programms für lebenslanges Lernen der Europäischen Union und wird von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Europaweit sind derzeit rund 95.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die eTwinning-Plattform für innovative Projektarbeit.

Frau Löhrmann gratuliert

Frau Löhrmann gratuliert

Das eTwinning-Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die von einer unabhängigen Jury aus Bildungsexperten vergeben wird. Die Jury begutachtet die Projekte nach Kriterien wie pädagogischer Innovation, Schüleraktivität sowie dem kreativen Einsatz digitaler Medien.      Das Programm eTwinning wird in Deutschland von Schulen ans Netz e. V. betreut. Interessierte können sich an den Verein in Bonn wenden. Sie werden zum Thema Schulpartnerschaften über das Internet, Umgang mit digitalen Plattformen und Projektarbeit geschult, gefördert und unterstützt.

www.schulen-ans-netz.de

www.eTwinning.de

Schulen ans Netz e. V. ist ein Kompetenzzentum für die Nutzung digitaler Medien in der Bildung. Der gemeinnützige Verein mit gesamtgesellschaftlichem Bildungsauftrag wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kategorie: AGs, Aktuelles, Europaschule, HBG, Mathematik / Naturwissenschaften, Projekte, Religion & Philosophie

Kommentare sind geschlossen.